Jump & Run

Aus Konsolen Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Baustelle Dieser Artikel befindet sich im Aufbau und ist vorläufig als Entwurf einzustufen.


Jump & Run, Jump ’n’ Run oder Jump and Run (springen und laufen) ist die im deutschen Sprachraum geläufige Bezeichnung für ein Genre von Computerspielen. Bei diesen Spielen wird die Spielfigur mittels Lauf- und Springbewegungen durch ein hindernisreiches Level bewegt. Weiter spricht man auch von Hüpfspielen.

Im englischen Sprachraum wird die Bezeichnung kaum verwendet. Üblich ist stattdessen Platform Games oder kurz Platformer. Die entsprechenden deutsche Bezeichnungen, Plattformspiele oder Plattformer, werden hierzulande allerdings mehr für Untergenres von Jump & Run Spielen verwendet, bei denen sich die Spielfigur zwischen verschiedenen Ebenen bewegt. Dabei sind die Ebenen nicht selten mittels Leitern, Stangen, Rutschen, Seilen oder Ketten überbrückbar.


Das Ziel solcher Spiele ist meist auf das Erreichen einer bestimmten Position (z. B. im Fall von Super Mario Bros. einen Ausgang, oder eine zu rettende andere Spielfigur, wie bei Donkey Kong, eventuell auch das Aufsammeln eines bestimmten Schatzes) im jeweiligen Level oder das vollständige Einsammeln bestimmter Gegenstände ausgerichtet. Das kann auch über mehrere Level bzw. bildschirmfüllende Szenen hinweg ausgedehnt sein. Bewegliche Gegner, herumfliegende Projektile und auf den Wegen platzierte Hindernisse erschweren das Vorhaben. Das kann auch soweit gehen, dass der Wegverlauf erst (eventuell mit Hilfsmitteln) selbst angelegt oder gar entdeckt werden muss (Tunnel graben, Wandteile verschieben, Geheimtüren abklopfen, usw.). Üblicherweise wird das Spiel auch noch mit einzuhaltenden zeitlichen Rahmenbedingungen verschärft, was dem Spieler die nötige Motivation gibt, ein Level möglichst schnell zu absolvieren.

Die Übergänge sind oft fließend – zum Beispiel sind manchmal mit der Spielfigur gewisse Aktionen möglich, wie Tritte, Hiebe oder Schüsse. Bekannt ist auch, den Gegner durch Auf-den-Kopf-springen zu beseitigen. Stellt das Abschießen der Gegner einen wichtigeren Bestandteil dar, als die Lauf- und Sprungeinlagen, spricht man von einem Shoot'em up.

Meist ist die Laufrichtung von links nach rechts oder auch umgekehrt. Es kommt eher selten auch zu horizontalem Scrolling.

2D-Jump-’n’-Runs zeichnen sich oft durch ein horizontales Scrolling aus, während die Spielfigur von der Seite zu sehen ist. Diese klettert zum Beispiel Leitern hinauf und hinunter oder springt von Plattform zu Plattform, bekämpft springend Gegner, sammelt Gegenstände für Bonuspunkte und hat häufig die Möglichkeit, neue Fähigkeiten oder Waffen zu erlangen. Eines der ersten Spiele dieser Art war Pitfall.

Später wurden vermehrt 3D-Jump & Runs entwickelt.



Bekannte Jump & Run



Weblinks

WikipediaLogo.png Wikipedia: Jump ’n’ Run
WikipediaLogo.png Wikipedia: Platform game England