CD-ROM

Aus Konsolen Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
CDROM.jpg

CD-ROM steht für Compact Disk - Read Only Memory und ist ein optischer Datenträger, der mit einem Laser ausgelesen wird.


Entwickelt wurde das Speichermedium von der Firma Philips. Die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten und die für damalige Verhältnisse enorm große Datenmenge, ließen die CD nach einigen Jahren Anlaufzeit zu einem weltweiten Erfolg werden. Anfangs kannte man sie fast ausschließlich als Datenträger für Musik, wobei die hohe Aufnahme- und Abspielqualität als guter Ruf vorauseilten.

Eine CD hat üblicherweise eine Speicherkapazität von 650 MByte, was je nach Herstellungsverfahren aber auch abweichen kann. Man hätte den Datenträger auch als größere oder kleinere Scheibe fertigen können, was sich direkt auf die maximale Datenmenge ausgewirkt hätte. Entscheidend für die endgültigen Abmessungen war die neunte Symphonie von Ludwig van Bethoven. Dieses Werk wurde als Maßstab genommen, die CD wurde daher genau so groß, dass sich 74 Minuten Musik darauf abspeichern ließen. Auch das Loch in der Mitte der CD hat bezüglich seiner Größe einen Hintergrund, der aber recht banal ist. Bei Philips nahm man sich einfach ein niederländisches 10-Cent-Stück als Vorbild.


Neben dem PC benutzten auch viele Spielkonsolen die CD als Datenträger. Von Anfang bis Mitte der 1990er Jahre etablierte sie sich in diesem Bereich als Speichermedium erster Wahl, und wechselte in dieser Hinsicht die Module ab, die zuvor viele Jahre lang nahezu konkurrenzlos in der Spielkonsolen-Branche waren. In der vierten Spielkonsolengeneration galt die CD noch als modernster Datenträger in der fünften war sie bereits der Standard, nur das Nintendo 64 verwendete noch Module. Bei den Konsolen der sechsten Generation wurde die CD bereits nicht mehr verwendet.


Konsolen mit CD-Laufwerk


Konsolen für die man CD-Lauwerk dazukaufen konnte


Außerdem sind alle Konsolen mit DVD- oder BlueRay-Laufwerk abwärtskompatibel zu CD-ROM-Datenträgern, sofern das Standardformat verwendet wird. Der GameCube und die Wii von Nintendo verwenden auch ein DVD-Format, allerdings sind die Datenträger deutlich kleiner. Eine CD passt hier gar nicht erst in das Laufwerk.

Das Dreamcast von Sega benutzt sogenannte GD-ROM, das Laufwerk der Konsole ist aber voll kompatibel zur normalen CD.



Weblinks

WikipediaLogo.png Wikipedia: CD-ROM
WikipediaLogo.png Wikipedia: CD-ROM England